Tagebuch

Gewöhnlich?!

Manchmal ist es schon erstaunlich. Da kommen einen Dinge in den Sinn über die man noch nie wirklich nachgedacht hat.

Wie das, ob ich gewöhnlich bin. Ich sage das gern, aber einzig und allein aus dem Grund, das man, wenn man sagt, man sei seltsam, verschroben oder gar anderes, nur unnötig im Fokus von Aufmerksamkeit steht. Etwas, was mir nicht unbedingt behagt.

Wie gesagt, ich habe inne gehalten und mich gefragt, ob ich gewöhnlich bin. Und stellte fest, das ich mich noch nie damit beschäftigt habe, das es mich noch nie interessiert hat.

Bei näherer Betrachtung musste ich für mich auch erstmal klären, was gewöhnlich bedeutet oder darunter im allgemeinen verstanden wird.

Von der äußeren Erscheinung her, bin ich wohl gewöhnlich. Weder blond, noch rothaarig. Von der Größe auch nicht auffallend. Die Kleidung? Praktisch und auch nichts, worüber ich nachdenke. Jaja, Kleidungsstücke machen Leute … Etwas, dem ich mich schon gern verweiger. Sack und Asche ist es zwar auch nicht, aber Menschen, die sich aufgrund der Kleidung ein Urteil bilden, sind bei mir eh verkehrt … 😊

Ich bin geschieden, das ist schon ziemlich gewöhnlich für unsere Zeit. Ungewöhnlich ist dann eher wieder die Länge dieser Verpflichtung … 😂😂😂

Ich habe Kinder. Auch gewöhnlich. Es sind drei, schon eher ungewöhnlich, wo es meist eher nur eines oder maximal zwei sind. Und, das stellte ich fest, als ich wegen der Kinder viel mit Ärzten und Therapeuten zu tun hatte und habe, das alle den gleichen Vater haben ist inzwischen zwar nicht ungewöhnlich, aber seltsam … 😱

Ich habe einen Schulabschluß und auch eine Ausbildung, für meine Jahrgänge nicht ungewöhnlich. Mein gelernter Beruf eher ungewöhnlich. Heutzutage kann jeder etwas damit anfangen und hat auch schon mal was davon gehört. Als ich die Ausbildung damals machte, war das anders. Da musste ich immer erklären, was das ist … 😂😂😂

Die Hobbys? Nichts exotisches wie Bergsteigen oder Fallschirm springen. Aber auch nicht so verstaubt wie Briefmarken sammeln … 😂😂😂

Die Interessen? Vielseitig, das war das, was mir dazu einfiel. Über Fußball, gewöhnlich, bis zu Themen der Philosophie, eher ungewöhnlich, ist alles dabei.

Der Lebensweg? Nicht wirklich ungewöhnlich, wenn man sich die bisherigen Stationen ansieht. Auch nicht unbedingt gradlinig. Ungewöhnlich sind eher die Erfahrungen, die ich dabei gemacht habe.

Das Fazit? Es interessiert mich noch immer nicht, ob ich, mein Leben oder das, was mich ausmacht, als gewöhnlich betrachtet wird.

Werbung

6 Kommentare zu „Gewöhnlich?!

  1. Erg: ein Mensch wie du und ich 😉😂😂
    Jeder hat seinen Beutel zu tragen. Der des einen ist größer, der des anderen ist nicht ganz so groß. Ziel bei allen ist die Zufriedenheit. Manche tun sich schwer, andere eher nicht.

    Gefällt mir

      1. Das meinte ich mit Beutel. Jeder Mensch ist außergewöhnlich. Weil jeder etwas anderes erlebt hat und wenn zwei das Gleiche erleben, bedeutet das immer noch nicht, das es auf der gleichen Ebene passiert. Da spielt Charakter, Emotionen, körperliche Verfassung und so weiter, eine Rolle. Wer andere daher in eine Schublade steckt, der ist einfach nur oberflächlich.

        Gefällt mir

    1. Das hängt ja wohl davon ab, um was es sich handelt und welchen Blick man auf die Sache hat. Nur weil, z.B. das Verhalten einiger Menschen wie gewöhnlich, also wie gewohnt ist, heißt es doch nicht, das es abgewertet wird.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s