Tagebuch

Reha – Ende in Sicht …

Das letzte Wochenende in den Bergen. Mittwoch bin ich wieder zu Hause. In den eigenen Räumlichkeiten.

Was ich mit nach Hause nehme? Einiges an Veränderungen, das meiste davon nun gar nicht gewollt … 😁 … Aber na ja, so ist das wohl immer und man muß halt das Beste aus der Sache machen.

Zeitverschwendung? Für mich bleibt das als Fazit der Reha unterm Strich stehen. Ich bin hierher gekommen und war in einem stabilen Zustand und gehe nach Hause mit den Nachwehen eines Infektes und, was für mich persönlich ausschlaggebend ist, schlechter drauf als zu Beginn. Mein rein persönliches Ziel ist damit nicht erreicht. Ich wollte fitter werden, Anregungen finden und eine Grundlage schaffen. Statt dessen fange ich wieder bei Null an, sogar noch unter Null, weil ich ja den eigentlichen Status auch verloren habe … Das ist schon ärgerlich.

Gewichtstechnisch? 3kg habe ich mir hier angefuttert. Mehr wollte es nicht werden, warum auch immer. Aber immerhin … ☝️ … 3 kg … 😁

Ein Beratungstermin mit dem Rentenfachberater? Tata … Ausgefallen wegen Krankheit … Also vom Berater, ich war da nämlich schon wieder auf den Beinen. Also auch auf diesem Sektor heißt es, nochmal von zu Hause aus drum kümmern … 😒

Schade … von der letzten Reha habe ich mehr mitgenommen.

5 Kommentare zu „Reha – Ende in Sicht …

      1. Das habe ich ja schon gemacht. Die Gegend ist schön, auch wenn man nicht wirklich viel machen kann, weil kalt und Schnee.
        Die Eindrücke der Reise und von hier bleiben und das durchaus angenehm.
        Der Rest? Auch wenn ich sage, der Infekt war halt Pech, so bleibt dennoch, das wertvolle Zeit dadurch sinnlos vergeudet wurde … 🤔

        Gefällt 2 Personen

  1. bei der nächsten reha unbedingt schauen, zwischen april und oktober einen termin zu bekommen.
    im jänner/februar sind in diesen kurheimen fast immer die grippe, erkältungen, magen-darm….nein solche termine braucht man nicht und sollte man eigentlich rigoros ablehnen.
    tut mir leid, dass du die mistgrippe bekamst, die dich so schwächte. so ging halt viel positives den bach runter. ich hoffe, dass du dich zuhause schnell gesundheitlich wieder erholst.
    3 kg zugenommen, immerhin! trotz grippe! genieße die letzten tage, gute heimreise!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s