Tagebuch

Sonntag 52/2019

Die Kater sind abgefüttert und ich kann mich gleich nochmal in die Decke kuscheln. Zur Zeit schlafe ich ja auf dem Sofa, weil Sohnemann und sein Buddy sich das Schlafzimmer samt Bett teilen. Das ist ziemlich bequem und praktisch. Die Jungs können ungestört zocken und schlafen und der Rest, also Mini und ich haben unsere Ruhe, wenn wir morgens aufstehen.

Heute werden die Jungs noch im Wohnzimmer ein paar Möbel rücken und damit ist das Projekt abgeschlossen. Zumindest für dieses Jahr … 😂😂😂

Für heute hat der Junior auch versprochen, für uns alle zu kochen. Den Einkauf habe ich gestern erledigt und freu mich, das der Junior es von sich aus angeboten hatte, uns zu bekochen.

Morgen kommt dann der Beste. So wie es aussieht, wird er am Mittag hier eintreffen. Die genaue Uhrzeit will er mir heute noch mitteilen. Ich freu mich, das es doch noch geklappt hat, das er Silvester mit uns feiert. Zuerst nämlich sah es danach aus, das er arbeiten muss. Da er nun aber schon an Weihnachten Dienst hatte, konnte er uns ja mit der Nachricht überraschen, das er doch kommt … 😊

Er wird am 02. abreisen, einen Tag später dann der Junior und sein Kumpel.

Ich habe gestern meiner Chefin einen Zettel hingelegt, das sie mich die erste Januar – Woche nicht einplanen brauch, weil ich nicht arbeiten werde. Nach den Feiertagen und dem Jahreswechsel mit dem ganzen Besuch brauch ich mal eine Pause.

Und auch Mini brauch dann etwas Luft und Zeit, um sich etwas zu regenerieren. Die vielen Leute und das reichliche Rumreisen haben sie bis jetzt ganz schön aufgerieben.

Außerdem habe ich nicht vor, das neue Jahr gleich mit Streß zu beginnen … 😁 … Das kommt dann ab der zweiten Januarwoche … 😂😂😂

Auch heute ist für mich Ruhe angesagt. Zumindest ab heute Mittag. Bis dahin wird hier noch gewirbelt, aber erst nach dem Kaffee und einem Nickerchen … 😁

Werbung
Tagebuch

Samstag 52/2019

Das letzte Wochenende in 2019. So fühlt es sich nicht wirklich an. Wie schon oft in dieser Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr, fühle ich mich genau so. „Zwischen“.

So chaotisch und unruhig es auch um mich herum ist, um so ruhiger ist es momentan in mir.

Auch die „Inneren“ sind derzeit gut beschäftigt und abgelenkt. Sie routieren um Themen, die mich demnächst beschäftigen und jetzt aktuell im Hintergrund „bearbeitet“ werden.

Die Situation zwischen den Kindern ist angespannt und bei jeder Gelegenheit gehen sie aufeinander los. Was das Zusammenleben nicht gerade einfach macht und auch die Tage sehr anstrengend verlaufen lässt.

Ich denke, wenn der Beste am Montag dann kommt, entspannt sich die Lage etwas. Der Junior ist mit seinem Kumpel beschäftigt und der Beste kann sich vielleicht etwas um Mini kümmern.

Das ich wieder einmal nur wenig vom Besuch des Besten haben werde, liegt klar auf der Hand. Die Kinder werden ihn mit Beschlag belegen … 😉

Und sonst? Das Möbel rücken lief schnell und komplikationslos. Es ist schon von Vorteil, wenn man 2 Teeny – Jungs im Haus hat … 😁 …

Heute räume ich die letzten Sachen wieder ein. Ärgerlicherweise hat Mini viele meiner Bücher durcheinander gebracht, indem sie sie einfach durcheinander hingestellt hat … 🙈

Na ja, es wird sich im neuen Jahr die Zeit finden, sie erneut zu sortieren. Erstmal kommen sie wieder ins Regal, damit ich nicht ständig drüber stolper … 😂😂😂

Ob es mir das Endergebnis gefallen wird? … 🤔 … Ich sag mal so, es wird mir so lange gefallen, bis mir was besseres einfällt … 😁

Dummerweise kamen mir schon beim räumen schon ein paar Ideen, die mich tatsächlich dazu brachten, kurz innezuhalten und darüber nachzudenken. Ich bin also noch nicht fertig mit meinem Wohnraum … 😎

Es bleibt also auch im neuen Jahr spannend. Nicht nur Wohnraumtechnisch, auch die vielen anderen Dinge, die noch offen sind. Wie geht’s da wohl weiter … 🤔

Auch das „Beziehungsthema“ wird sicher spannende Aspekte zu Tage fördern, wobei es mir dabei um das Thema allgemein geht. Sicher wird es auch um das Thema im speziellen gehen, obwohl ich da schon sagen kann, das ich auch im neuen Jahr kein Dating – Freund werde und auch weiterhin keine solcher Apps benutzen werde … 😁

Das Thema war eh nie wirklich aktuell für mich. Der Platz im Herzen ist besetzt. Da hat sich jemand eingenistet und festgesetzt, würde ich mal so sagen.

So, da es mir noch zu früh ist, kuschel ich mich nochmal in meine Decke … 😴

Tagebuch

Schon wieder … Möbel rücken … 😁

Auf Wunsch einzelner Leser/innen …

Da ich sonst nichts zu tun habe …

Das Büro heute Morgen …

Am Mittag …

Und natürlich heute Abend …

Das ist natürlich noch nicht richtig aufgeräumt. Das Endergebnis gibt’s dann morgen.

Das nun geräumte Zimmer von Mini am Mittag.

Und am Abend. Auch hier bin ich noch nicht ganz fertig.

Das Schlafzimmer am Mittag …

und am Abend. Auch hier gilt … Noch nicht ganz fertig … 😁

Teile vom Wohnzimmer heute Mittag …

und heute Abend.

Der größte Teil ist geschafft. Morgen sortiere ich die Bücher wieder ein und bin dann fertig.

Dann gibt es auch Bilder vom Endergebnis … 😁

Und ja … Ich habe nichts besseres zu tun. Außerdem haben diesmal der Junior und sein Freund Möbel gerückt … 😊 … Ich habe lediglich dirigiert und Anweisungen erteilt … 😁

Tagebuch

2. Feiertag 2019

Der Feiertag in Kürze …

1.100 km auf dem neuen Zähler.

Den besten Freund vom Junior abgeholt.

„Familienfeier“ der besonderen Art hinter uns gebracht.

Zwei übermüdete Jungs und ein nicht weniger müdes Mädchen, die sich, bis auf wenige Ausnahmen, anzickten und „Nettigkeiten“ an den Kopf warfen.

Eine Mutter, die nach diesem Tag mindestens 6 Monate Urlaub braucht und froh ist, sich gleich auszustrecken und mindestens 12 Stunden zu schlafen …

Morgen geht’s dann irgendwie und irgendwann weiter.

Gsd, ist Weihnachten vorbei …

Tagebuch

1. Feiertag 2019

Ich bin noch immer etwas erledigt. Die Reise gestern und die Bescherung am Abend, nach dem traditionellen Essen, haben mich … 🤔 … Nicht umgeworfen, auch nicht erledigt. Ein Zustand zwischen aufgekratzt und müde … 🤷🏼‍♀️ …

Die Übergabe gestern verlief unkompliziert. Papiere und Schlüssel wurden getauscht und ich bekam sogar noch eine Einweisung … 😂😂😂 … Warum kann ich später in einem Bild zeigen. Das Infotainment – Paket von dem „Neuem“ ist wirklich beeindruckend.

Nach der Ermahnung, beim Tanken in Zukunft auf den richtigen Kraftstoff zu achten, machten Mini und ich uns auf den Rückweg. Entgegen meiner Bedenken waren sowohl auf dem Hin -, als auch auf dem Rückweg sämtliche Straßen frei und so fuhren wir um halb fünf bei uns auf den Parkplatz.

Der „Neue“ ist kleiner als die Knutschkugel, was natürlich an den unterschiedlichen Modellen liegt, macht das aber durch Bequemlichkeit auf dem Fahrersitz wett. Und natürlich durch sein schnittiges Äußeres. Der Rest? Ist schon okay, auf den ersten Blick und der ersten Fahrt gab es nichts zu bemängeln oder gar zu meckern, das „Feintunning“ wird jetzt mit der Zeit kommen.

Einen Namen hat er gestern auch bekommen … 😁 … „Flocke“ hab ich ihn getauft. Vielleicht nicht gerade einfallsreich, aber passend … 😊

Zu Hause kümmerten die Kinder sich um den Baum, das dies schon am Vorabend zum 24. passieren sollte, war einfach vergessen worden … 🤦🏼‍♀️ …

Und ruhig ging das auch nicht ab … 😂😂😂

Unser Essen konnte ich auch nicht in eins zubereiten, weil Mini noch mit dem Besten telefonieren und dieser natürlich auch mit mir reden wollte. Also alles gewohnt laut und chaotisch … 🤦🏼‍♀️

Dafür sagte mein Bester mir, das er, gesetz dem Fall ich wäre damit einverstanden, doch über Silvester und Neujahr kommen könnte … 😊

Erst später, nach dem Essen und der Bescherung, wurde mir bewußt, das, wenn nun auch der Beste kommt, die Hütte voll ist … 😳 … 😂😂😂 … Wow. So viele Leute hatte ich zum Jahreswechsel schon lange nicht mehr um mich … 😉

Aber das ist Silvester und heute ist Feiertag … Nicht ohne Kaffee … ☕