Tagebuch

Merkwürdigkeiten …

Was für ein Tag … 🤦🏼‍♀️ … Als erstes fiel für Mini die Schule aus, natürlich kam die Nachricht erst, als Mini schon wach, angezogen und gewaschen im Wohnzimmer saß … 🙄

Was folgte war ein Drama. Warum denn schon wieder die Schule ausfällt, warum es keine Vertretung gibt, warum ich sie nicht hinbringe … 🙄 … Hätte ich ja gemacht, da mir aber die Betreuungskraft schon sagte, das die Straße zur Schule hoch spiegelglatt und schon 2 Bullis der Einrichtung im Graben gelandet waren, habe ich auf das Experiment verzichtet.

Na ja, während das Kind meckernd und schmollend ihrem Frust und Ärger Luft machte, kümmerte ich mich um mein bißchen Haushalt. Bis ich dann damit durch war, hatte Mini sich auch wieder beruhigt.

Danach folgten 3 Anrufe der Betreuungskraft, jeweils im Stundentakt. Als erstes rief sie an, um mir mitzuteilen, das die Kostenübernahme heute vorliegen wird. Das wurde gerade vom zuständigen Jugendamt bestättigt … 😁 … Ich grinste wie ein Honigkuchenpferd und verblieb mit der Betreuung, das Montag noch ausgesetzt wird, da die Kollegin noch informiert werden und auch der Fahrdienst organisiert werden muss. Okay, sagte ich, ist so gebongt.

Also stand ich grinsend bei Mini in der Tür und sagte ihr, das ihr Gemecker Gehör gefunden hat und sie dann ab Dienstag täglich in der Einrichtung sein wird. Ihr Blick? Unbezahlbar … 😁

Die folgenden Anrufe der Betreuerin betrafen mehr organisatorische Dinge, unter anderem die, das Mini doch Montag in der Einrichtung kommen soll (das lange Gesicht von ihr sprach Bände … 😂😂😂) und das sie nun doch die Elternarbeit übernimmt und wir für das nächste Gespräch nächste Woche den Termin absprechen werden.

Damit war zumindest der Freitag teilweise gerettet und gar nicht mehr so doof, wie noch am Morgen gedacht.

Im Laufe des Vormittags bekam ich dann noch eine andere Nachricht. Und … Obwohl ich erst vor kurzem sagte, nö, mach ich nicht mehr, nahm ich das heute aus gewissen Gründen zurück. Jaa … Inkonsequenz lässt grüßen, aber … ☝️ … Das Angebot muss nicht angenommen werden, zumal ich ganz klar festlege, was ich mache und was nicht.

Das merkwürdige daran? Erst später, als ich mit dem Gedankenspiel beschäftigt war, wie und was, kam mir so die Frage in die Quere, warum. Nicht, warum ich das schon wieder mache, nö, dafür gibt es gute Gründe. Nee, mehr die Frage, warum die Dinge so laufen, wie sie es gerade tun und ich quasi mehr involviert werde, obwohl ich doch eher auf Abstand gehen wollte … 🤔 …

Aber es ist müßig darüber nachzudenken. Dinge passieren ohne Grund, ohne tieferen Sinn. Und so habe ich auch für mich beschloßen, die Sache zu sehen. Es ist halt so.

Und so lehne ich mich jetzt zurück, verfasse noch einen kurzen Text und warte einfach ab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s