Tagebuch

Kartengeheimnisse … Die Neun

Die Neun … Heute erzähle ich mal, welche Menschen mich beeindruckt haben und/oder Vorbild sind.
Stephen King

Stephen King taucht hier nicht nur auf, weil er mein Lieblingsautor ist, nein. Wenn man sich seine Geschichte mal näher anschaut, wundert es einen, das dieser Mann noch am Leben ist. Drogen, Alkohol, ein Stalker, ein Autounfall … und die Gewißheit irgendwann komplett zu erblinden. Dazu die viele Häme über das Genre das Stephen King bedient und letztlich doch die Anerkennung seiner Leistung in Form diverser Preise.

Katharina, die Große

Wow, was für eine Frau und was für eine Geschichte. Als Deutsche nach Russland geschickt, um dort mit dem Thronfolger verheiratet zu werden. Mit viel Geschick, Mut und auch Skrupellosigkeit räumte sie ihren Mann aus dem Weg und saß selbst auf dem Zarenthron. Katharina war ein Segen für Russland.

Elisabeth I

Noch eine Frau auf einem Thron. Elisabeth, die I. Auch hier beeindruckt mich, das sie sich als Frau gegen alle Schwierigkeiten und Wiedrigkeiten behauptet hat und ihr Land richtig groß gemacht hat. Dafür brachte sie Opfer, denn sie blieb bewußt unverheiratet und kinderlos. Auch wenn es, wie bei Katharina auch, genügend Liebhaber gab. Munkelt man zumindest.

Steve Jobs

Auch hier beeindruckt mich das „Dahinter“ und nicht sein Erfolg. Einfach war sein Weg nicht, einfach war er als Mensch erst recht nicht. Interessant ist die Verbindung zu Bill Gates und das es dieser war, der Steve Jobs vorm Konkurs rette, obwohl es die schärfsten Konkurrenten waren. Tja, ein bewegtes Leben von einem Getriebenen. Schade, das er so früh gehen musste.

Emily Davison

Die Frau und das Gesicht der „Suffragetten“ schlechthin. Die Gleichstellung der Frau war das Anliegen der Vereinigung. Für ihre Überzeugung ging sie auch ins Gefängnis und starb einen tragischen Tod.

Sophie Scholl

Ein junges Mädchen, das für ihre Überzeugung in den Tod ging und diesen auch in Kauf nahm. Bloß, um nicht weiter zu schweigen und tatenlos zuzusehen. Bis zur letzten Konsequenz hinter dem zu stehen, was für einen gut und richtig ist, dafür steht sie für mich.

Leonardo da Vinci

Wow, was für eine Persönlichkeit und was für ein Geist. So viel Schöpferkraft. So viele Ideen. So viel Tatendrang und was er alles hinterlassen hat … Nicht nur die „Mona Lisa“.

Michelangelo

Er scheint etwas aus der Art zu tanzen, aber nur auf dem ersten Blick. Ich bewundere seine Arbeit in Sixtinischen Kapelle, die ohne großartigen Hilfsmittel geleistet wurde und … Ich bewundere seinen Mut in den Bildern kleine Seitenhiebe gegen die katholische Kirche eingebaut zu haben.

Anne Frank

Die Geschichte dürfte ja jedem bekannt sein. Auch, das Anne Frank in Bergen – Belsen starb, kurz bevor die Engländer das KZ befreiten. Ich bin in der Nähe von Bergen – Belsen aufgewachsen. In dem Dorf, wo ich wohnte, sind damals die Züge angekommen, deren Insassen nach Bergen laufen mussten. Ich fand es damals sehr ungerecht, das dies Mädchen so lange durchgehalten hatte und kurz vor der Befreiung starb. Für mich ein Sinnbild dessen, das es nicht immer gerecht zugeht.

So, ich hoffe, ihr hattet Spaß beim lesen und laßt mich vielleicht auch wissen, wer Euch so beeindruckt. Und auch so dürft ihr natürlich gern einen Kommentar hier lassen.

16 Kommentare zu „Kartengeheimnisse … Die Neun

  1. Stephen King ist auch einer meiner Lieblingsautoren. Ich kenne keine andere Frau, die meiner Meinung ist. Darum hat es mich gefreut, ihn hier bei Dir an erster Stelle zu finden. Aber vielleicht meinst Du nur ihn und nicht seine Werke? 💖-liche Grüße und ein schönes Pfingsten! Regine

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s