Tagebuch

Montag 31/20

Ach, Montag, da bist du ja … Na ja, wenn du schon mal da bist, werde ich dich halt nehmen, aber erstmal will ich einen Kaffee … 🙄

Ich weiß noch nicht recht, was ich von dem Tag oder der Woche halten soll. So wie man vorm Kleiderschrank steht und nicht weiß, was man nun anziehen soll, bin ich mir nicht sicher, welche Stimmung mich begleiten wird … 🤔

Das der Junior heute abreist ist ganz gut. Es kracht gewaltig zwischen ihm und Mini und so langsam habe ich von beiden und der Pubertät die Schnauze gestrichen voll … 😠

Ein Kindergarten ist nichts gegen das Spektakel, das hier zu beobachten und vor allem zu hören ist … 🤦‍♀️

Aber ich wiederhole mich. Es ist nicht das erste Mal und wird wohl auch nicht das letzte Mal sein.

Lassen wir das, sonst fährt mein Gemüt wieder hoch und das will ich nicht. Ich hatte genug Aufregung die Tage.

Ich übe mich darin, gelassen zu bleiben. Es bringt nichts, sich aufzuregen …

Und jetzt … Noch ein Kaffee und den Montag rocken … ☕

Werbung
Tagebuch

Sonntag 30/20

Schon Sonntag. Das ging jetzt aber flott … 🤔 … Kein Wunder, wenn die Woche so vollgepackt ist, das man kaum noch hinterher kommt … 😂😂😂

Und die kommende wird nicht besser … 😅 … Allerdings gibt es eine erneute Planänderung. Seitens der Arbeit. Hätte ich eigentlich die Woche durchziehen sollen, brauch ich nun Montag doch nicht los … 😊

Das kommt mir sehr entgegen. Morgen reist der Junior wieder ab und ich muss noch einkaufen (Vorräte aufstocken!). Außerdem startet so die Woche eher gemächlich, was mir doch sehr entgegen kommt.

Heute bekomme ich meine neue Duschwand eingebaut. Ja. Es ist Sonntag, das weiß ich. Da die Helfer vom Vermieter aber hier am Ort wohnen, man sich inzwischen auch kennt, kommt es halt auch zu solchen Terminen … 😁

Mir ist das eigentlich egal, ob das heute oder morgen gemacht wird, Hauptsache es wird überhaupt gemacht und dann lieber heute, damit es tatsächlich auch erledigt ist … 😎

Heute hätte mein Vater Geburtstag. 65 wäre er heute geworden. Nächsten Samstag hat die Oma Geburtstag. 87 wird sie und schon wieder wird es nichts mit dem Besuch … 🙄 … Aber dafür gibts einen Präsentkorb und eine Karte … 😉

Der Besuch fällt nicht aus, weil noch immer das böse „C“ sein Unwesen treibt, nö, weil am Samstag die Große mit Freund und Minimi zum Urlaub kommt … 🤩 …

Was soll ich sagen? Ich bin schon ganz hibbelig, nicht nur, weil das Enkelkind kommt und bleibt (was übrigens eine interessante Umstellung wird 🤔), sondern auch deswegen, weil ein paar Gespräche anstehen (ich weiß, das ich am liebsten nicht alles wissen will, es aber unumgänglich ist).

Und sonst? Passiert nicht viel. Es herrscht der tägliche Wahnsinn … 😎

Jetzt noch einen Kaffee und dann werd ich mich mal frisch machen … ☕

Tagebuch

Netzfund …

ICH WEISS ES NICHT

Du fragst mich, ob ich
glaube, dass es jemals
einen Mann gibt für
Frauen wie dich und mich.

Ich lausch in mein Herz,
warte auf eine Antwort,
doch das was kommt ist
nur: ich weiss es nicht.

Wir sind aus einem anderen
Holz geschnitzt. Wir sind
fordernd, und drängend,
ungeduldig und sehnsüchtig.
Wir sehen so tief hinein in
die Ängste der anderen,
weil wir schon so tief
in uns selber gebllckt haben.

Es scheint als rebelliert
durch uns etwas, dass
aufdecken möchte, dass
gesehen werden will,
nach den vielen Jahrhunderten
des klein haltens.

Du fragst mich, ob es
jemanden gibt, der bleibt,
der ja sagt, der nicht
die Flucht ergreift, oder
wo du nicht laufen musst,
weil du diese gut verpackten
Lügen um sein Selbstbild
nicht mehr erträgst.

Es war noch nie wirklich gut,
weisst du. Es war noch nie
wirklich leicht, und es hat
fast immer nur funktioniert
weil einer gelernt hat
zu schweigen. Doch wir
können es nicht. In uns
ist alles vereint. Und alles
kann oft einfach zuviel sein.
Selbst für uns.

Es geht nicht darum keine
Hoffnung zu haben, es geht
darum die tiefen Kerben in
unserem Herzen mit der
Liebe zu füllen, die uns zur
Verfügung steht…. immer.
Der menschliche Schmerz
macht das nicht unbedingt leicht.

Wir sind aus einem anderen
Holz geschnitzt. Denn das
was manche mürbe macht,
führt uns tiefer hinein in
die Essenz unseres Wesens.
Wir offenbaren uns, in dem
was wir sind, wir schmälern
uns nicht mehr, wir dimmen
nicht das Licht… doch ja,
das scheint es schwer zu machen
und wenn du mich fragst,
ob es einen Mann gibt,
für Frauen wie uns, kann
ich nur sagen ich weiss
es nicht.

Ich weiss es nicht. Wie ich
vieles nicht weiss. Und
wer sagt, er ist sicher, dass
es mit der richtigen Einstellung
geht, mit der richtigen Programmierung,
mit genug Selbstliebe, mit einem klaren
JA aus dem Karusell der Wiederholungen
auszutreten… so sollen sie mit
dieser Hoffnung sein, denn
ich weiss es nicht.

Ich weiss nur, es gibt viele
Leben. Ich weiss nur, es gibt
nicht für alles eine Antwort.
Ich weiss nur, wir sind nicht
alleine, sondern viele, und
wir verändern die Welt.
Ja wir sind viel mit unseren
Gefühlen, wir sind vertraut
mit Eifersucht, mit Abhängigkeiten,
und all dem, was so einigen
wohl Angst macht. Oder
sie denken sie sind darüber
hinaus gewachsen und freier
als wir. So mag es sein.

Doch wo immer du bist,
wen immer du berührst,
du erhellst etwas in seinem
Leben, auf angenehme oder
vielleicht auch unangenehme
Weise. Du machst etwas
in ihm echter, auch wenn
er es jetzt noch nicht merkt.
Du hinterlässt eine Spur,
auch wenn nur du ihr
wehmütig hinter herzublicken
scheinst… deine Tiefe
erreicht jeden dunklen
Ort, und dein Kuss
ist berührender als
mancher Sonnenuntergang
am Meer, es je sein kann.

Dein Herz braucht länger,
um zu heilen…. doch aus
der Liebe wirst du niemals
herausfallen, du wirst ihr
niemals entkommen, denn
du bist die Liebe.
Du bist die Liebe.. Schwester.

Und noch etwas weiss ich,
mit Sicherheit… dass etwas kommt,
mit den Jahren, mit der Zeit,
dass dir die Angst falsch zu sein
nimmt. Das.. kommt ……ganz
bestimmt.

Mo


Bitte keine esoterischen
Liebedichselbstdannistegalwen
duheiratestKommentare… und
ähnliche Positivgedanken und
ich hab es auch geschafft
und jetzt meinen Zwillingspartner
gefunden Berichterstattungen.
Auch wenn die Frage für dich
keine Rolle spielt. Behalt
es für dich…
sonst lösch ich .. wortlos.

DANKE


Wenn dir meine Gedanken gefallen… freu ich mich, wenn du in meinem Buch eine Wegbegleiterin findest.. durch Täler der Selbstzweifel.. ein Medzinbuch ❤

DIE SEELENFLÜSTERIN von Verena Maria Rottmar (Moksha Devi) überall zu bestellen.