Tagebuch

Sonntag 39/20

Bähh … Dunkel (Dunkel wie ein Bärenarsch, wie es hier bei uns immer heißt), nass, da inzwischen Dauerregen herrscht und kalt, da ein Temperatursturz eingetreten ist.

Bähh … Habe ich schon leichte Schwierigkeiten mit dem Dunklen (Ich bin echt kein Freund von später Dämmerung!), drückt der Regen echt auf die Stimmung. Und wenn ich mir den Wetterbericht anschaue, was ich zwangsweise täglich muss, weil Mini drauf besteht, bin ich nicht erfreut. Für die nächsten Tage ist weiterer Regen angesagt.

Immerhin kann ich jetzt die Kerzen vorkramen (die, die eigentlich nie weg waren 😁) und kann mir für heute ein Ticket ausschließlich fürs Sofa buchen. Vielleicht komme ich ja auch zum lesen … 🤔

Der Kaffee ist auch durch, Mini schnarcht noch vor sich hin, die Kater sind abgefüttert. Wenn ich nur einen Kaffee trinke, könnte ich auch noch ein oder zwei Stunden Schlaf auf dem Sofa bekommen, also bevor Mini endgültig wach wird und nach meiner Aufmerksamkeit verlangt … 🤔

Im übrigen Schlaf … Ich leide an Herbstmüdigkeit. Ja, ist kein Witz. Abends könnte ich ohne Probleme um halb neun schlafen gehen und mit einem kurzen Zwischenspiel des Nachts, hänge ich noch eine Runde dran. Wer will morgens schon im dunkel rumlaufen? (Ist übrigens auch ein Aspekt, der mir am Rentner – Dasein gefällt).

Im übrigen Renter – Dasein. Der Rententräger hat sich noch immer nicht gemeldet, wie es denn nun mit der Weiterbewilligung aussieht. Also werde ich nächste Woche mal wieder nerven und nachfragen. Das kann ich inzwischen auch wieder recht gut.

Vor kurzem hier auf zwei lustige Kommentare gestoßen. Der eine kam gestern und sagte, man hätte sich in die „Flocke“ gesetzt und woanders neu angefangen. 😂😂😂 … Ich habe tatsächlich gelacht. Ich habe daran auch schon gedacht. Mehrfach und … Auch wenn ich zu anderen Gelegenheiten dies dann aus verschiedenen Gründen verwarf, bekommt dieser Gedanke gerade jetzt, in der letzten Zeit, erneut einen anderen Charakter.

„Verbrannte Erde“, das fällt mir dazu ein. So wie der Job an der Tankstelle „verbrannt“ ist, durch Minis bevorzugte Örtlichkeit zum absetzen und selbstverletzen, ist das inzwischen auch hier am Wohnort passiert.

Ich habe das unbestimmte Gefühl, das auch wenn Mini das Glück hat demnächst in eine Wohngruppe wechseln zu können, das die Wohnung hier ein „verbrannter“ Ort bleiben wird. Und das nicht nur wegen Mini.

Obwohl verbrannt nicht der richtige Ausdruck dafür ist. Schließlich kann man aus verbrannter Erde immer noch etwas machen und dort etwas zum blühen bringen. In meinem Fall habe ich eher das Gefühl, das hier nichts mehr wachsen wird. Zumindest nicht für mich.

Es widerstrebt mir allerdings, mir etwas neues zu suchen, so lange ich Mini im Gepäck habe. Denn dann hätte ich an dem neuen Ort in kürzester Zeit die gleiche Situation wie jetzt hier und das bringt mich auch nicht wirklich weiter. Und für Übergangslösungen, die zudem mit erheblichen Zeitaufwand und mit einigen finanziellen Aufwendungen verbunden sind, fehlt mir zum einen die Lust und zum anderen der „Notgroschen“.

Aber wer weiß, wenn ich einen richtigen Rappel bekomme, pfeif ich auf die Vernunft und die guten Worte … 😁

Der andere Kommentar brachte mich auch zum lachen. Da wurde ein Beitrag mit der Frage kommentiert, ob ich das jammern auf der Akademimimi gelernt habe. Ist schon spannend, was die Leute so projezieren.

Allerdings will ich nicht verheimlichen, das ich tatsächlich darüber nachdachte, ob ich nicht doch etwa eine „Jammertante“ bin … 🤔

Das Ergebnis? Joar, zuweilen bin ich schon etwas „jammerig“ unterwegs, mache mir Luft und finde die jeweilige Situation unerträglich. Allerdings kann ich mir nicht vorwefen, tatenlos zuzusehen und auf Besserung zu hoffen oder darauf, das andere meine Situation besser machen, im Gegenteil. Wenn ich „rumgeheult“ habe, werden die Ärmel hoch gekrempelt und die Ohren angelegt.

Kann sein, das ich in Bezug auf Mini bestimmt viel rumgeheult habe und man sicher denken konnte, das alles blöd war. War und ist es nicht. Ich bin mir auch jetzt darüber bewußt, das Mini sehr viele tolle Seiten hat und sie es auch nicht leicht hat (sie weiß sehr genau, was nicht stimmt!). Allerdings wird das zur Zeit oft davon überlagert, was sie mit mir macht.

Vielleicht sollte ich am Anfang meiner Einträge erstmal die Lage analysieren und die Stimmung hier definieren, damit man mich versteht.

Vielleicht sollte ich aber auch einen Scheixxx darauf geben, was andere denken und vor allem meinen.

Ich denke letzteres ist für mich okay. Und darauf gibt es noch einen Kaffee und ein Schlummerstündchen … ☕

Werbung

30 Kommentare zu „Sonntag 39/20

  1. Du lebst dein Leben. Die andern sollen es erst mal versuchen, dann werden sie ganz schnell auf die Nase fallen. Du machst das gut. Mini macht das auch so gut sie kann – auch wenn sie weiß was sie anstellt, so kann sie es immer noch nicht beeinflussen. … und abhauen ist keine Lösung, sondern feige und Feigheit liegt dir nicht. Du bist tough und unglaublich zäh und zudem eine liebende Mutter. Die Frau dabei bleibt leider auf der Strecke.

    Gefällt 5 Personen

  2. Vielleicht sollte ich aber auch einen Scheixxx darauf geben, was andere denken und vor allem meinen.

    Guter Ansatz. Kommentare moderieren hilft. Und – wenn mich etwas berührt, bin ich vielleicht noch nicht fertig damit.

    Lieben Gruß und einen guten Sonntag dir 🍀👋

    Gefällt 5 Personen

    1. Dir auch einen schönen Tag 🍀
      Och, Kommentare moderieren würde ich, wenn es gar zu persönlich oder gar fremdenfeindlich werden würde.
      Ansonsten darf hier gern jeder seine Meinung kund tun. Es muss ja nicht meine sein 🤷🏼‍♀️
      Und manchmal wirft so ein (schräger) Kommentar auch nochmal ein anderes Licht auf die Sache.

      Gefällt 1 Person

      1. Das finde ich eine sehr gute Aussage! Denn viele vergessen immer genau das – Dass es Meinungen sind, an denen es sich auch wachsen lässt. Denn die Erkenntnis, dass man darüber steht, kommt auch erst davon, wenn man nicht mehr in Watte gepackt wird. Und das finde ich schön und stark!

        Gefällt 2 Personen

  3. Ich kommentiere hier wenig, aber heute ist es mal wieder fällig 😁eines bist Du mit Sicherheit nicht, eine Jammertante!
    Du bist wie ein guter Befehlshaber, der sich nach Niederlagen erst einmal einen Rückzug vollzieht und sich dann wieder neu sortiert.

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s