Tagebuch

Sonntag 04/21

Heute hat es tatsächlich ein Nachbar geschafft, mich zu wecken. Durchs Eis kratzen … 🙄

Erst dachte ich, da würde einer Schnee schippen und war dementsprechend wach und torkelte zum Fenster. Hallo? Um die Uhrzeit Schnee schippen? Auf einem Sonntag?

Also Rollo hoch und ins Laternenlicht geblinzelt. Aber weder lagen drei Meter Schnee, noch war ein übermotivierter Nachbar zu sehen. Statt dessen der kratzende Nachbar. Toll!

So, jetzt bin ich also wach und mit einem Kaffee bewaffnet. Die Kater sind abgefüttert und das Kind schnarcht noch.

Der Januar ist also gegessen. Monat 1 von 2021 war jetzt eher durchmischt, als durchgängig angenehm. Das böse „C“ ist und bleibt Thema, inzwischen aber mehr dadurch, das man nun endlich impfen kann. Oder auch nicht, weil der Stoff oder die Leute fehlen. Das Leben wurde noch weiter beschnitten und wieder meckern und zetern die Leute.

Ich würde mich zwar lieber jetzt, als morgen impfen lassen, warte aber geduldig, bis ich eine Nummer ziehen darf. Ansonsten juckt mich das Thema nicht weiter. Warum auch? Wer glaubt, das bis Mitte Februar die Zahlen soweit runter sind, das wieder Lockerungen in Betracht gezogen werden, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.

Mehr sage ich nicht dazu, sonst mache ich mich wieder unbeliebt. So wie im blauen Buch, wo ich schrieb, das global betrachtet die im Verhältnis stehenden Weltbevölkerung und die niedrigen Todeszahlen durch Covid unser Problem der Überbevölkerung nicht löst.

Das Thema mal zur Seite schieben, sonst kommt mir noch die Galle hoch, wie die Woche auf Arbeit. Ja, auch an der Tankstelle darf nur noch mit der vorgeschriebenen Maske der Laden betreten werden. Und jetzt darf mal geraten werden, wie viele Kunden ich darauf ansprechen musste … 🤦‍♀️

Der neue Dienstplan hat mich schon überrascht. Positiv überrascht. 2 Wochenenddienste und im Wechsel 2 Schichten in der Woche. Hat meine Chefin sehr gut gemacht. Sogar Mini staunte und hatte mal nichts zu meckern.

Die kommende Woche ist terminlich recht ruhig. Mini hat zwei Kontrolltermine, einen beim Orthopäden und den anderen zur EKG – Kontrolle beim Kinderarzt. Der Rest ist mit bekannten Sachen gefüllt, Minis Betreuung am Vor – und Nachmittag, dem Online – Schulspaß und der Psychotherapie.

Geburtstagsgeschenke sind zu besorgen. Zwei Geburtstagskinder gibt es, eines davon ist meine Große. 20 wird das Kind … Bäh, und schon werde ich sentimental und „heulig“ … 🙄

Für die Große wird es ein Gutschein werden, das weiß sie. Was sie nicht weiß, das sie auch ein Paket mit vielen Leckereien bekommt … 😁

Das zweite Geschenk gestaltet sich etwas schwieriger. Ich warte noch auf eine Rückmeldung, was gewünscht wird.

Nächste Woche werde ich auch damit beginnen, mich während der Betreuungszeiten von Mini einfach mal auszuklinken. Mal ein, zwei Stunden nicht da sein und mich distanzieren. Wird ein interessanter Versuch werden.

Jetzt gibt es Kaffee Nr. 3 und etwas zum Frühstück. Habt einen ruhigen Sonntag.

Tagebuch

Samstag 04/21

Es ist schon wieder spät geworden und ich bin auch beim bloggen aus dem Takt gekommen.

Nun gut, heute Morgen bin ich für meine Verhältnisse echt spät aus dem Bett gekommen. Da war es schon halb acht … 😅

Kurz danach turnte auch schon Mini hier rum und dann schreibe ich auch nicht. Ich kann dann keinen klaren Gedanken fassen und wenn ich dann gerade einen zu Papier bringen will … „Mama!“ … Und das war’s.

Den Tag damit verbracht, aufzuräumen, das Auto von innen aufzuräumen und auszumisten. Ja, auszumisten. Seit dem ich einen regelmäßigen Beifahrer habe, ist das Auto eine quasi Erweiterung ihrers Zimmers, oder so. Anders kann ich mir nicht erklären, warum da so viel Zeug von Mini im Auto rumschwirrt.

Mittags in der Küche einen Möhren – Kartoffel – Topf mit Bratwurst für uns gemacht. Das Kind konnte es kaum erwarten, das das Essen endlich fertig wurde.

Eigentlich wollte ich mich noch eine Stunde hinlegen. Machte ich auch. Aber zur Ruhe kam ich nicht. Also habe ich mir einen Film angemacht.

Pünktlich um drei gabs die erste Reiberei mit Mini. Ich holte ganz tief Luft, ließ sie zetern und motzen und blieb ganz ruhig. Nach gut 20 Minuten war Ruhe, das Kind in ihrem Zimmer und am aufräumen. Das hätte schon früher passieren sollen, wurde aber ignoriert und versucht auszusitzen. Pech gehabt.

Ich sagte ihr, das wir das Thema mit Person Y am Montag klären, wenn sie anwesend ist, das andere Problem mit Person X am nächsten Tag. Des Weiteren würde ich jetzt kein Gespräch mit ihr führen wollen, weil sie zu aufgebracht sei und das nur sie und mich belasten würde. Dann erinnerte ich sie an ihre Pflicht, ihr Zimmer betreffend und gab ihr letztmalig Zeit bis 16 Uhr dem nachzukommen. Würde sie sich weiterhin entscheiden, ihrer Verpflichtung nicht nachzukommen, würde ich mich auch nicht in der Lage sehen, meiner Verpflichtung nachzukommen und dann würde ich die Sim – Karte aus dem Handy einziehen.

Als das Kind endlich im Zimmer war, musste das Sofakissen herhalten, in das ich biß und schrie. Kurz danach holte ich mir in der Küche einen Löffel voll mit Baldriantropfen.

Der restliche Abend verlief dann erstaunlich ruhig und friedlich. So ganz traue ich dem Braten aber noch nicht.

Und sonst so? Erst hat es geregnet und irgendwann wurde Schnee draus. Meine Begeisterung war und ist grenzenlos. Gestern Abend 8 Grad und Regen und heute? – 1 Grad und Schnee. So langsam sollte sich das Wetter mal entscheiden. Ha, da ist es wieder. Sogar das Wetter kann sich nicht entscheiden … 🤦‍♀️

Nächste Woche werde ich mal zusehen, das ich einen Termin beim Orthopäden bekomme. Meine Achillessehne macht mir Probleme und bevor sich das auswächst. Außerdem kann er oder sie sich dann auch gleich meinen Nacken anschauen und mir eventuell einen Chiropraktiker empfehlen. Damit das blöde Knacken aufhört und die Spannungskopfschmerzen wieder Geschichte sind.

So und jetzt geht’s ins Bett. Habt eine angenehme Nacht 🍀

Tagebuch

Freitag 04/21

Ja, es ist spät. Und? Ich bin tatsächlich erst jetzt in der Lage zu schreiben. Die ganze Zeit zuvor war ich immerzu beschäftigt. Zuletzt mit Arbeit. Spätschicht. (Die heutige war fast so trübsinnig, wie die am Sonntag 🙄)

Aber auch wenn ich früher Zeit gehabt hätte, wäre auch nichts sinnvolles bei raus gekommen, denn ich habe den Kopf voll und Gedankensalat.

Ja, das habe ich öfters. Zugegeben. Kommt davon, wenn man zu „schlau“ ist und ständig für andere mitdenkt. Denen selbst es wahrscheinlich völlig egal ist, das man sich über und für sie den Kopf zerbricht.

Zudem setzt mir meine eigene Bilanz zu. Das war ja mein Monatsmotto. „Wo steh ich eigentlich und wo soll es hingehen?“ … Na toll, da stellt man also alles auf den Prüfstand, nur um hinterher mit einer ewig langen Mängelliste wieder rauszukommen. Wie frustrierend ist das denn bitte? … 😱

Das hat mich so frustriert, das ich sogar zynisch geworden bin. Und das will schon was heißen, wenn ich mir gegenüber zynisch werde … 🤦‍♀️

Die Situation war die, das ich mir auch die aktuelle Lage mit Mini angeschaut habe. Wenn es gut läuft, finden wir über kurz oder lang eine passende Wohngruppe für Mini (lang heißt hier 12 Monate). Wenn es aber schlecht läuft, bleibt sie noch Jahre hier. Okay … Wenn ich also von letzterem ausgehe, brauch ich mir wegen Männern so gar keine Gedanken mehr machen. Aus Gründen, die ich nicht aufführen will.

Also, wenn ich mir um eine Beziehung keine Gedanken machen brauch, kann ich auch weiterhin diese Freundschaft Plus – Sache behalten. So habe ich zumindest in regelmäßigen Abständen eine nette Zeit (Ja, auch in körperlicher Hinsicht 😁) und das ohne Verpflichtung oder sonstiges.

Außerdem seh ich es pragmatisch. Da ich keine Zeit habe, jemand wirklich kennen zu lernen, kann ich auch das gewohnte beibehalten. Da weiß ich wenigstens, woran ich bin und was ich zu erwarten habe. Ist zwar nicht das, was ich will, aber besser als gar nichts. Immerhin werden so ein paar grundlegende Bedürfnisse befriedigt.

Was passiert, wenn Mini ausgezogen ist? Tja, ich werde sehen, was dann passiert. Wenn es soweit ist, sind die Karten neu gemischt.

Ob das unfair ist? Ich weiß nicht, ob es dabei um fair geht oder nicht. Dieser Zustand läuft ja nicht erst seit gestern und es gab da schon die ein oder andere Sache, die mir gegenüber nicht fair war. Allerdings werde ich meinen Entschluss bei passender Gelegenheit kommunizieren, damit es für mich richtig läuft und nicht, damit der andere weiß, woran er ist.

Gewohnheit … Ja, daran dachte ich auch. Die spielt sicher auch eine Rolle.

Der Rest? Nee, nicht mehr heute.

Minis Zeugnis ist, für die herrschenden Umstände, gar nicht übel. Sie wurde für Mathe, Deutsch und Geschichte/Naturkunde benotet. 2×3 und eine 4 findet man. In der schriftlichen Beurteilung steht drin, das Mini steht bemüht ist, den Stoff zu bearbeiten, aber ihre eingeschränkte Konzentrationsfähigkeit und ihre emotionale Instabilität sie hinter ihrer Leistung zurücklassen. Was den Kern sehr gut trifft.

Und sonst? Geh ich jetzt mal schlafen. Sonst kommt noch mehr dummes Zeug raus … 🙄

Tagebuch

Donnerstag 04/21

Ausgeschlafen bin ich nicht wirklich. Obwohl ich gut, tief und fest, geschlafen habe. Mich hat die Wintermüdigkeit erwischt. Ich könnte ständig schlafen und die Motivation etwas zu tun, was über das nötigste hinaus geht, geht gen Null.

Zu berichten gibt es auch nicht viel. Gestern war ein vorgezogener Sonntag. Das Sofa war gestern mein bester Freund und auch Mini fand es cool, sich hier auszubreiten und hat nach Filmen verlangt.

Also suchten wir gemeinsam nach Filmen. Zwischendrin schlief ich ein, dann gabs Essen. Am Nachmittag tauschte ich mit Mini die Rolle. Sie schlief und ich war wach.

Am Morgen hatte es wieder einmal geschneit. 10 cm lagen auf dem Auto und ich hatte da schon keine Lust mehr.

Ja, manch einer hier wartet auf Schnee und fühlt sich jetzt benachteiligt. Von mir aus. Ich kann dem Zeug noch immer nichts abgewinnen. Von daher war verschlafen eine gute Alternative.

Heute muss ich vor die Tür. Ich habe ein Vorsorgetermin beim Frauenarzt und Mini hat nach mir, mit mir ein Gespräch mit dem Arzt. Wegen Verhütung und so.

Später bringe ich Mini noch zur Psychotherapie. Damit ist der terminliche Teil erledigt.

Morgen gibt es Zeugnisse. Mini freut sich schon, sagt sie zumindest.

Ich lass mich überraschen, ob die Freude sich morgen hält.

Jetzt hol ich mir einen Kaffee und kuschel mich nochmal aufs Sofa. Vielleicht kommt die Motivation noch vorbei und küsst mich … 🤔