Tagebuch

Aufbaukost …

Das ist zumindest das, was ich unter Aufbaukost verstehe … 😁

Und das ist Aufbaukost, die mir der Arzt angeraten hat.

Erstmal in klein, zum probieren.

Man darf also gespannt sein … 😅

Werbung
Tagebuch

Freitag 21/21 Tag 148/365

Der gestrige Tag war zum vergessen. Zum Schlafmangel, den ich natürlich nicht aufholen konnte, gesellten sich gegen Mittag Rückenschmerzen fieser Art. Bestimmte Bewegungen ließen einen stocksteif stehen und erstmal nach Luft schnappen.

Bäh … mit Creme und Tabletten ging es dann so einigermaßen. Es war natürlich Wasser auf den Mühlen. Müde, angeschlagen und dann auch noch das! Super.

Die bange Frage, was, wenn das jetzt zum Dauerzustand wird? Nichts mehr besser wird? Die Einschränkungen so stehen bleiben?

Also sitze ich heulend auf dem Sofa. Nee. So will ich das aber gar nicht. Ich weiß, das es nur in meinem Kopf so schlimm ist, aber ändert das was? Nope.

Nach einer halben Stunde hysterischen Heulen und Japsen und Nase putzen, komm ich langsam wieder runter.

Nach diesem Anfall fühl ich mich so richtig ausgelutscht und wirklich fertig. Eine gute Stunde habe ich dann geschlafen.

Die Frage steht dennoch im Raum. Was, wenn der Status Quo genau der von heute Mittag ist … 🤔

Dann bin ich sowas von geliefert. Da geht ohne Hilfe gar nichts mehr.

Auch heute Morgen, mit etwas mehr Schlaf im Gepäck, lässt mich die Frage nicht los.

Sie gefällt mir nicht und erst recht, der Status, noch sehr viel weniger. Es rumort und rappelt im „Inneren“.

Ich brauch wohl eine intensive Denkpause … 🤔

Aber zuvor erstmal Kaffee … ☕

Tagebuch

Donnerstag 21/21 Tag 147/365

Vollmond. Muss man da sonst noch was zu sagen? Schlaf war die Nacht Mangelware. Ist okay, hatte ich gestern schon erwartet.

Jetzt gibt es erstmal ganz süßen Milchkaffee. Und Schoki. Frustschoki.

Den Tag schreibe ich heute mal ab. Durch den kaum vorhandenen Schlaf, wird sich hier heute nichts großartiges abspielen … 🥱

Für heute lag auch nicht viel an. Ein paar Telefonate, um Termine abzusprechen. Das werde ich wohl hinbekommen … 😉

Und sonst? Leicht angenervt, vom wenigen Schlaf. Genervt vom Husten, der schon wieder zunimmt. Morgen bin ich deswegen wieder beim Arzt … 🙄🤦‍♀️

Und jetzt … Decke über den Kopf und versuchen, etwas zu schlafen … 😴

Tagebuch

Mittwoch 21/21 Tag 146/365

Gestern hatte sich Besuch angesagt. Dieser schrieb „Essen bringe ich mit.“ … 😊

Also gab es gestern herzhafte Leckereien in schöner Auswahl und Essen in guter Gesellschaft mit Spaß und Lachen. Und … einfach nur zusammen abhängen, sich nah sein.

Auch etwas ungewohnt, aber okay. Und auch überraschend, weil es mehr gemeinsame Zeit war, als bisher.

Spannend auch, wenn zwei mit den gleichen Themen zu tun haben. Wie der Frage, wie geht’s weiter und/oder was fange ich mit der Zeit an?

Lustig, wenn man darüber spricht und jeder einen anderen Ansatz, bzw. Blickwinkel auf das Thema hat. Gespräche werden da nicht langweilig.

Und ja, ich hab die Zeit genossen und fand es sehr angenehm.

Hach ja … Ich geh nochmal ein Stündchen träumen … 😴

Tagebuch

Dienstag 21/21 Tag 145/365

Der Schlaf hat mich verlassen und so bleibe ich jetzt eben wach. Ist mir doch egal … 😉

Ich habe die Wahl zwischen Kaffee und Cappuccino und entscheide mich für Milchkaffee. So trifft man nämlich Entscheidungen. Man nimmt nicht das, zwischen dem man entscheiden soll, sondern nimmt was ganz anderes … 😁

Ob das immer erfolgreich ist? Weiß ich nicht, will ich jetzt auch so pauschal gar nicht beantworten. Es gibt sicher Situationen, da passt es und es gibt sicher auch Begebenheiten, da passt es so gar nicht.

Und warum ich es jetzt gerade mit Entscheidungen habe, weiß ich auch nicht … 🤔

😂😂😂 … Gedanken auf Abwegen. Oder am warm laufen. Wie auch immer, es passt.

Später kommt die Nachbarin noch auf einen Kaffee hoch. Kurzes Gespräch über das, was morgen beim MDK besprochen wird.

Ein paar Telefonate sind zu erledigen und Termine abzusprechen. Alles nichts aufregendes.

Und sonst? Nichts. Alles ruhig und so kann es auch bleiben. Die Unruhe ist noch immer da, aber ich ignoriere sie, so gut ich kann. Ich versuche sie weg zu atmen und manchmal gelingt es und ich werde wieder ruhiger.

Ich gönn mir noch eine Kuschelstunde … 😴