Tagebuch

Dienstag 35/21

Der erste Morgen wieder allein zu Hause … Und ich will gar nicht lang drum herum reden. Ich find es gerade zum kotzen! Schon jetzt fehlt mir die Gesellschaft und der damit verbundene Trubel … 🤦‍♀️

Sohnemann und Freundin sind heute Nacht gut zu Hause angekommen. Das sagte mir die Nachricht heute Morgen auf dem Handy.

Die Minimi hat heute ihren letzten Krippentag und wechselt morgen in die neue Krippe.

Die Große ist aufgeregter als Minimi. Vorgestern zeigte sie mir erstmal die Dinge, die sie für die neue Krippe angeschafft hat. Ich hatte ihr 50€ zu Minimis Geburtstag gegeben, der ja jetzt auch am Wochenende ist. Davon hat sie halt Hausschuhe, Gummistiefel und Regenklamotten geholt … 😁

2 Jahre wird Minimi. Auch schon … 😳 … Da fragt man sich wirklich, wo die Zeit geblieben ist … 🤔

So, und jetzt werde ich mich mal aufraffen und mein Tagesprogramm starten … 😁

(Ja, und immer schön langsam und nichts übertriebenes … ☝)

Tagebuch

Sonntag 34/21

Übers Wetter verliere ich mal kein Wort. Das wurde an anderer Stelle schon getan. Nur soviel, neben der Kühle und dem Regen, habe ich hier auch Nebel! So viel davon, das ab der Hecke Schluß ist mit Sicht auf den Berg.

Das Wetter drückt und macht das Atmen schwer. Na toll … 🙄 … Ich bin begeistert. Lasse mich aber nicht abhalten und dreh meine Runde in der Wohnung. Zur Toilette muss ich, da geht kein Weg dran vorbei. In die Küche muss ich auch. Wasser kochen für den Cappuccino und das Inhalationszeug holen.

Nein, das kann keines der Kinder machen. Junior und Freundin schlafen nämlich noch und ich werde sie wegen dieser Kleinigkeit bestimmt nicht wecken … 😉

Ich lass den beiden lieber die wirklich anstrengenden Sachen, wie abwaschen und die Wohnung saugen … 😁

Insgeheim reibe ich mir die Hände. Die Hühnersuppe zu kochen war eine gute Idee. In Anbetracht des Wetters ist das mehr als begründet.

Heute brauch ich tatsächlich mein Gefährt hier in der Wohnung, ein Zeichen dafür, das ich heute keinen guten Tag habe. Aber das muss ich ja keinem auf die Nase binden … 😏

Ich bin am überlegen, was ich heute machen werde. Wahrscheinlich werde ich mich um den fälligen Brief an meine Freundin aus Bayern setzten. Eine Karte hatte ich ihr schon geschrieben, das ich mich ausführlich noch melde und sie nicht vergessen habe.

Und lesen kann ich auch noch ein paar Seiten, denn im Fernsehen läuft nichts spannendes und der Junior möchte nach getaner Arbeit bestimmt noch etwas zocken … 🤔

Ach, erstmal einen Cappuccino holen und dann in Ruhe drüber nachdenken … 😁

Tagebuch

Samstag 34/21

Angst frißt Seelen auf … Wenn ich mich nicht irre, stimmt das so. Zumindest habe ich es so im Gedächtnis behalten.

Heute ist so ein wackeliger Tag. Meine Verfassung ist nicht gerade die beste und ich muß höllisch aufpassen, nicht in das schwarze Loch reinzufallen, das sich gerade mal wieder auftut.

Die Gedanken fahren im Kreis und wirklich befriedigende Antworten auf meine Fragen finde ich auch nicht.

Ich hoffe auf ein schnelles Gespräch mit einer Kompetenz aus dem Pflegestützpunkt. Nicht nur wegen dem Einspruch bei der Pflegeeinstufung.

Es gibt so viele Fragen, die mir auf den Finger brennen, deren Klärung mir zumindest etwas Seelenfrieden geben würde.

Natürlich setz ich mich bei einigen Dingen selbst unter Druck. Z.B. bei der, wie das mit der Fahrerei wird. Kann ich das bald wieder allein? Bestimmt, aber momentan schnürt mir der Gedanke daran, die Luft ab und das in doppelter Hinsicht.

Zum einen frage ich mich, ob ich das von der Kraft und der Luft schaffe, das macht dann schon Beklemmungen.

Das wiederum ärgert mich total, weil ich ja hier das Auto schon brauche und bisher bin ich immer Auto gefahren! Selbstbestimmt und unabhängig.

Das das momentan so gar nicht klappt, bringt mich auf die Palme und läßt mich auch verzweifeln.

Dann dies ewige Warten, bis Maßnahmen endlich anfangen … 🙄 …

Warten, das Termine bestätigt werden und das zeitnah.

Die Sucherei nach den passenden Hilfen, den anscheinend will keiner mehr wirklich was dazu verdienen.

Dann ist da noch der Umstand, das ich ab Montag Abend ja wieder allein sein werde und ob mir das so gefallen wird? … 🤔

Nun gut … Ich verkriech mich auf dem Sofa und lass mich von den Kids bespaßen, vielleicht hebt das ja meine Laune … 🤫

Tagebuch

Donnerstag 34/21

Ich bin geladen. Ach, Quatsch, ich bin wütend, aber so richtig. Und ich komm mir voll verarscht vor!

Gestern Post von der Krankenkasse bekommen, die mir mitteilte, das ich keine Pflegestufe bekomme! … What??? … 😳

Das Ding durchgelesen und leicht geschäumt vor Wut … 🤬🤬🤬

Der MdK empfiehlt Physiotherapie, damit wären meine “ Einschränkungen“ zu beheben und damit keine Pflegestufe nötig.

Auch heute Morgen noch könnte ich gerade kotzen bei dieser Begründung!

Also geht’s nun so richtig rund. Einspruch einlegen und so richtig Rabatz machen.

Ich glaub, ich spinn so langsam. Ist ja nicht so, das ich die Pflegestufe aus Jux und Tollerei beantragt habe.

Und wieder einmal frage ich mich, warum, zum Henker, nicht einmal etwas glatt laufen kann. Warum ich wieder einmal massiv um etwas „kämpfen“ muss.

Ich hab das satt. Auch, das Krankenkasse und MdK anscheinend noch immer nicht begriffen haben, das Lungenerkrankungen die Selbstständigkeit erheblich einschränken.

Und sonst? Läuft es hier zu Hause sehr gut. Junior und Freundin kümmern sich um die Wohnung und das Essen. Ich kann mich nicht beschweren … 😊

Jetzt hol ich mir meinen 2. Cappuccino und geh danach erstmal duschen. Erst dann kümmern ich mich um den Einspruch.

Bis dahin, bleibt bloß gesund und genießt die Zeit … 🍀

Tagebuch

Dienstag 34/21

Schon Dienstag … 😁 …

Heute fahren Junior und Freundin mit dem Nachbarn zum einkaufen. Und vor allem Pfand wegbringen … 😳 … Es ist schon erstaunlich, was sich da seit Freitag angesammelt hat … 😱

Gestern haben die beiden zum Teil für Ordnung gesorgt und unter Anleitung unser Essen gekocht. Die restliche Bratwurst wurde in einem Kartoffel – Möhren – Topf verarbeitet. Schnell gemacht, mega lecker und satt machend.

Ich versuche mich einzubringen und mache das, was ich kann. Ist zum einen ein gutes Training, zum anderen fühl ich mich nicht ganz so nutzlos … 😁

Die Große hat heute das Gespräch in der Krippe, wegen dem Platz und die Daumen sind fest gedrückt, das sie den Platz für Minimi auch tatsächlich bekommt. Noch besteht die Gefahr, das man ihr den Platz verweigert, da sie noch keine Arbeit, bzw. Ausbildungsplatz hat. Was wiederum die Suche erschwert, wenn die Betreuung nicht sicher gestellt ist … 🙄

Willkommen in Deutschland! … 🤦‍♀️ … Nur eines der Beispiele, wo die Logik und der gesunde Menschenverstand auf der Strecke geblieben ist. Was soll man dazu sagen? … 🤔

Und sonst? Ich habe mich tatsächlich an die Maske gewöhnt und statt schlaflos mit der Maske abzuhängen, passiert es mir, das ich nach dem anlegen schnell einschlafe … 😁 … Meist schaff ich 4 bis 6 Stunden am Stück, was ganz gut ist. Wenn ich wach werde, liegt es daran, das die Maske nicht mehr richtig sitzt und Geräusche macht. Dann zuppel ich dran rum, bis sie wieder sitzt und gut ist.

Bis nächsten Montag bleibt der Junior noch und er hat mir gestern gesagt, das er bis dahin die Wohnung komplett sauber machen will … 🤨 … Aha, sagte ich ihm, ist jetzt etwa übermäßig verschmutzt? Natürlich nicht, aber er möchte sicher gehen, das ich dann nicht so viel zu tun habe.

Nun, ich hoffe ja, das ich die Woche noch Bescheid bekomme, was die Pflegestufe angeht, damit ich weiter planen kann.

Am Wochenende meldete sich auch meine Chefin von der Tankstelle. Sie braucht die Schlüssel zurück, die ich noch hier liegen habe. Nicht, weil sie eine Neue hat, sondern deswegen, weil sie zum 01. September aufhört … 😱 …

Ich war erst geschockt, aber sie nimmt es locker und ist auch froh, die Belastung los zu sein. Gerade durch Corona hat sie doch ganz schöne Einschnitte erlebt und auch die Personalfrage war ja immer kritisch.

Nun, ich sorge dafür, das sie die Schlüssel bekommt und schließe das Kapitel damit auch.

Und jetzt, man kennt es schon … 😁 … Noch ein Cappuccino und dann der Rest … ☕