Tagebuch

Bergfest 05/20

SpĂ€t, aber immer noch rechtzeitig … 😁

Viel zu berichten gibt es nicht. Die Tage verdĂŒmpeln in gewohnter Weise. Ich kĂŒmmer mich um Mini und darum, die Punkte auf der Liste abzuarbeiten.

Heute noch fix den Termin mit dem KieferorthopĂ€den vereinbart, damit es auch hier nahtlos weiter gehen kann und dem Vermieter nochmal auf die Finger geklopft. Der nette Installeteur war zwar hier, wollte auch wiederkommen und ward bis dato nicht mehr gesehen … 🙄 … Da streikt es dann auch mit meiner Geduld.

Das Schlafzimmer habe ich heute von der „FrĂŒhjahrsputzliste“ als erledigt gestrichen und das macht ein gutes GefĂŒhl. NĂ€chste Woche bringe ich die ersten Sachen zum Second – Hand – Laden und bin gespannt, was ich dafĂŒr noch bekomme … đŸ€”

Die Spendenkisten bringe ich Freitag zum Sozialkaufhaus. Mini will mich dabei begleiten und so machen wir das, wenn ich sie Mittags von der Schule abhole, gemeinsam. Ich denke, sie ist einfach gespannt, ob man ihre alten Sachen wirklich gebrauchen kann … 😉

Das GesprĂ€ch mit meiner Chefin war zufriedenstellend. Es wird erstmal dabei bleiben, das ich von den Wochenenden befreit bin, da die „Neue“ hauptsĂ€chlich nur an diesen arbeiten kann und ab und an wird diese auch mal eine Wochenschicht von mir ĂŒbernehmen. Als Ausgleich bekomme ich dann noch „Zusatzschichten“, damit ich auch auf meine Stunden komme. Der „Wackelkollegin“ wird das am wenigsten schmecken … 😁 … Denn es werden ihre Schichten sein, die ich dann ĂŒbernehme.

Und sonst so? Habe ich mich heute mal etwas mit meinen Finanzen auseinander gesetzt und war doch etwas erstaunt, was unterm Strich zur VerfĂŒgung bleibt. Erstaunt, weil ich diese Zahl bisher noch nicht real auf dem Papier habe stehen sehen … 😁 … Ein komfortables Polster ist es, um ohne großartig zu Rechnen, den Monat zu bestreiten … 😎

Und tatsĂ€chlich rief es auch den Sparfuchs auf den Plan … 😂😂😂 … Der gleich fragte, wie viel ich wirklich ausgeben muss. Ob und um wie viel man die Summe der Ausgaben reduzieren kann … đŸ€ŠđŸŒâ€â™€ïž … Des Spaßes wegen, werde ich es demnĂ€chst mal ausprobieren … 😁

Werbung

5 Kommentare zu „Bergfest 05/20

  1. Die meisten könnten wohl wirklich noch ordentlich sparen jeden Monat, wage ich zu behaupten.
    Hier ist es aber auch wichtig, bewusst zu sparen und nicht um des Sparens Willen. Zu dem Thema – und passend zu meinem Beitrag von gestern – gibt es ein gutes Video von Nate O’Brien mit dem Titel »How being cheap keeps people poor«, in dem es einfach darum geht, wie finanzieller Geiz auf andere Art arm macht.

    Mein belehrendes Wesen sei mir verziehen, das ist eine Berufskrankheit, denke ich xD

    GefÀllt 2 Personen

    1. Geiz ist nicht immer geil …
      Ich kenne sÀmtliche Facetten des Sparens, gerade der aus Mangel war lange Zeit Begleiter.
      FĂŒr mich stellt sich lediglich die Frage, ob mir das „Sparen“ unterm Strich tatsĂ€chlich etwas bringt. Was letztlich nicht nur auf den schnöden Mammon ausgerichtet ist … 😎

      Och, mit dem belehrenden Wesen habe ich kein Problem. Da ich selbst aus dem sozialen Bereich komme, na ja … Da neigt man selbst dazu … 😂😂😂

      GefÀllt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s